Schumanns Musikhandschrift kehrt nach Dresden zurück

Ein einzigartiger Kulturschatz ist am Morgen nach Dresden zurückgekehrt – die Skizzen zu Robert Schumanns erstem Klaviertrio Opus 63. Diese hatte er 1847 in Dresden verfasst. Ab sofort sind sie im Bestand der Sächsischen Landes-, Staats- und Universitätsbibliothek.

Zum Artikel

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s